Pfadi KATA 2019

Pfadi KATA 2019
Am diesjährigen Pfadi KATA trafen sich die Pfader und Pfaderinnen aller Abteilungen in Baar in der Nähe der Waldmannhalle. Unter Trommelwirbel wurde der Fackelläufer begrüsst, der das olympische Feuer entzündete. Die Teilnehmer fanden sich in ihren Gruppen ein, und machten sich auf dem Weg zu ihrer ersten Disziplin. Den ganzen Nachmittag lang missten sich die verschiedenen Gruppen in acht sportlichen Disziplinen. Man sah kurioses: Spieler mit Besen zwischen den Beinen, Päärchen, die aneinander gebunden Fussball spielten, Tennisbälle, die mit einer Schaufel über den Platz geschlagen wurden, Kinder, die PET-Flaschen beschützten, damit diese nicht umgeworfen wurden. Weiter wurden Volleybälle mittels Blachen über ein Netz geschwungen, Kinder rannten mit einem riesigen roten Ball durch die Gegend, mit Holzstäben wurde auf Holzklötzchen gezielt und ein Parcours musste teilweise auf den Füssen des Anderen absolviert werden. Garantiert keine Sportarten, die man täglich geboten bekommt.
Nach sechs Runden waren die Teilnehmer sichtlich erschöpft, da kam das leckere Zvieri gerade recht. Während die Jury die Resultate zusammentrug, geniessten die Teilnehmer Schoggi mit Brot und tauschten sich über die Ereignisse der letzten zwei Stunden aus. Anschliessend wurden sie zur Rangverkündigung zusammengerufen. Die drei besten Mannschaften wurden mit Bronze-, Silber- und Goldmedaillen ausgestattet. Da es an einer Olympiade üblich ist, die Landeshymne zu singen, haben sich die Organisatoren hier ebenfalls etwas ausgedacht. Gemeinsam wurde der Jubiläumssong der Pfadi Kanton Zug gesungen, der unter dem Motto „Abentüür am Lagerfüür“ auch sehr passend für unsere Olympiade war. Leider mussten wir anschliessend die Pfader und Pfaderinnen auch schon wieder verabschieden. Als Dankeschön für ihr Kommen überreichten wir allen noch ein Geschenk: Als Jubiläumsgoodie gab es für Jeden einen tollen Pfadi Kanton Zug Beutel. Herzlichen Dank für euer Kommen, wir freuen uns auf nächstes Jahr!